gut und sicher wohnen
gut und sicher wohnen

Mitgliederversammlung

Information zur 96. Mitgliederversammlung vom 26.06.2018

203 Mitglieder waren persönlich anwesend bzw. durch Vollmacht vertreten.

 

Der Bericht des Vorstandes wurde vom Vorstandsmitglied Ernst Fischer vorgetragen. Der Inhalt orientierte sich am gedruckten Geschäftsbericht der Genossenschaft. Interessierte Mitglieder können sich diesen Bericht in der Geschäftsstelle abholen, oder hier herunterladen.

 

Die Erläuterung des Jahresabschlusses erfolgte durch Vorstandsmitglied Jörg Kosziol.

 

Der Aufsichtsratsvorsitzende, Hermann Schlank, erteilte den Bericht des Aufsichtsrates und trug die Bemerkungen des Aufsichtsrates zum Jahresabschluss 2017 vor.

 

Vorstandsmitglied René Filous berichtet über die Prüfung durch den gesetzlichen Prüfungsverband (VdW Bayern) und verlas das zusammengefasste Prüfungsergebnis für das Geschäftsjahr 2017. Das Ergebnis der Prüfung ist ebenso gut wie in den Vorjahren.

 

Die Mitgliederversammlung stellte den Jahresabschluss 2017 fest und beschloss die Auszahlung einer Dividende von 4 % auf die Geschäftsguthaben nach dem Stand 01.01.2017. Die Auszahlung erfolgt entsprechend der Satzung am 26.08.2018.

 

Aufsichtsrat und Vorstand wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig entlastet.

 

Entsprechend der Satzung schieden turnusgemäß die Aufsichtsratsmitglieder Bernd Rittmeyer und Stephan Steininger aus dem Aufsichtsrat aus. Beide stellten sich zur Wiederwahl. Aus dem Kreis der Mitglieder wurden Susanne Eydner, Andreas Greif und Elfriede Scheiner zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen. Die schriftliche Abstimmung brachte folgendes Ergebnis:

 

Bernd Rittmeyer 152 Stimmen,

Stephan Steininger 140 Stimmen,

Andreas Greif 121 Stimmen,

Elfriede Schreiner 101 Stimmen und

Susanne Eydner 99 Stimmen.

 

Herr Rittmeyer und Herr Steiniger wurden somit wieder in den Aufsichtsrat gewählt. Neu gewählt wurde Frau Elfriede Schreiner und Herr Andreas Greif.

 

Ein Antrag gemäß § 33 der Satzung der Genossenschaft ist von Frau Reinfelder aus der Wohnanlage Süd eingegangen. Der Antrag betraf die geplante Modernisierung der Wohnanlage Süd an der Deisenhofener Straße und Schlierseestraße. In Abstimmung mit der Antragstellerin nahm Vorstand Kosziol darauf Bezug und teilte den Mitgliedern Folgendes mit.

 

So ist eine Entscheidung über das Wie, Was und Wann zur Sanierung noch nicht gefallen. Auch gibt es bisher keinen Termin für den Beginn der Sanierung. Eine solche Großmaßnahme braucht genügend Vorbereitungszeit, die sich Vorstand und Aufsichtsrat auch nehmen. Noch sei man in der Phase der Grundlagenermittlung und Vorplanung, so Kosziol. Es bat darum Vorstand und Aufsichtsrat einen gewissen Vorschuss an Vertrauen zu gewähren. So sei stets mit Bedacht und Augenmaß auch bei anderen Sanierungs- und Renovierungsvorhaben vorgegangen worden, wie etwa bei der Anlagen in der Trausnitz- und Berg-am-Laim-Straße. Weiter beruhigte Kosziol die Gemüter, was die Sorge von Mieterhöhungen betrifft. Auch hier gehe die Genossenschaft sehr behutsam vor. Eine Richtgröße seien 2,50 Euro/Quadratmeter. Dies war die durchschnittliche Erhöhung bei der Maßnahme in der Trausnitz- und Berg-am-Laim-Straße. Weiter versicherte der Vorstand, dass die Mieter in Süd rechtzeitig über anstehende Maßnahmen informiert würden und auch in den Prozess eingebunden werden sollen. Nachfragen gab es keine.

 

Die nächste ordentliche Mitgliederversammlung findet voraussichtlich in Juni 2019 statt.

 

Der Vorstand

Bauverein

München-Haidhausen eG

St.-Wolfgangs-Platz 1

81669 München

 

Impressum

Datenschutz

Informationspflicht gemäß DS-GVO

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bauverein München-Haidhausen eG
Letzte Aktualisierung: 21.08.2018